SG Harburg

Handball südlich der Elbe

20180923 Minis Buxtehude 0029Wir waren alle ganz schön aufgeregt vor unserem ersten Minispielefest in der Saison. Schon ganz früh haben wir uns mit unseren Trainern an der Kersche getroffen und sind dann gemeinsam nach Buxtehude gefahren. In der Halle in Buxtehude wird Bundesligahandball gespielt, das ist ganz schön cool! Wir haben mit zwei Teams gespielt, ein Team bei den Großen und ein Team bei den Kleinen. Zur neuen Saison haben wir auch neue Trikots bekommen. Damit konnten wir richtig gut Spielen und wir haben gaaaaaaaaaaaanz viele Tore gemacht. Wir haben ganz viel Spaß gehabt. Am Ende haben wir alle eine Urkunde, eine Tüte mit Naschen und einen Ball bekommen. Das war richtig Klasse. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Spielfest, das ist dann bei uns in der Halle und wird bestimmt auch richtig gut!

 

2018 02 25 wB 1Es waren zähe Woche bei den B-Mädels, die Spiele waren unkonzentriert und es fehlte der Kampfgeist. Die Mannschaft hat von Anfang an hochkonzentriert gespielt und nur wenige individuelle Feher gemacht. Der Rückraum hat gegen die sehr gut stehende 3-2-1-Abwehr gute flexible Lösung gesucht und konnte immer wieder frei zum Torabschluss kommen. Das Team konnte endlich wieder Spielleidenschaft zeigen. Im nächsten Spiel geht es für die Mädchen gegen BW96 Schenefeld, das Hinspiel war knapp für Schenefeld ausgegangen, im Rückspiel streben die Mädels mehr an.
2018 02 18 wB 1Mit einer zu lockeren Eiinstellung sind wir nach Fischbek gefahren. In den letzten Jahren hatten wir diese Mannschaft immer klar und deutlich besiegt. Uns gelang zu wenig und Fischbek hat von Beginn an, alles gegeben um uns das Spiel schwer zu machen. Wir haben uns leider auch davon beeindrucken lassen. Die Torhüterin aus Fischbek im Spiel gehalten und jeder unserer Werferin wurde konsequent mit zwei Gegenspielerinnen angegangen. Unser größtes Problem war aber, dass wir im Kopf nicht beim Spiel waren. Wir haben simmeplste Fehler gemacht und sicher geglaubte Punkte an eine technische schwache Mannschaft verschenkt.

2018 02 21 wA 82018 02 21 wA 11Am Sonntag, dem 22. April hatten wir unser letztes Heimspiel und auch unser letztes Spiel in der wA-Jugend, gegen den Tabellenführer SG Hamburg-Nord.
Wir waren alle von Anfang an sehr gut gelaunt und hatten große Lust, dieses letzte Spiel so schön wie möglich zu gestalten. - Wir hatten schließlich nichts zu verlieren! - Das Spiel startete überraschend gut.
Nach knappen zehn Minuten stand es 6:4 für uns. Diese Führung hielten wir auch ganz gut. Die Gegner konnten lediglich zu einem Unentschieden aufholen, welches wir aber gleich wieder durch weitere Tore zerstörten.

 

2018 02 21 wA 1

Wir warfen Tore durch einfache und schöne Aktionen, die auch den Zuschauern sehr gefielen. Vor allem durch Anspiele an den Kreis, konnten wir einige Punkte erzielen. Somit gingen wir schließlich mit einer 15:13 Führung in die Halbzeit, die wir uns auch wirklich verdient hatten.

Nach vielen aufmunternden Worten von Daniel starteten wir genauso motiviert in die zweite Halbzeit. Zwar hatten unsere Gegner offenbar auch ein bisschen Energie und Motivation in der Pause getankt, denn sie spielten sich Anfang der 2. Halbzeit eine Zwei-Tore-Führung raus....

Weiterlesen ...

Endstand: 8:16

Elmshorn - als Tabellenführer - war in dem Spiel eine starke Mannschaft, weshalb wir in der Abwehr sehr aufpassen mussten. Unsere Abwehr war relativ gut, jedoch kamen die Gegner einige Male mit sehr viel Druck auf uns zu, sodass es schwierig für uns war sie aufzuhalten.

Im Angriff konnten die Elmshorner unsere teilweise unsicheren Pässe oft abfangen, wodurch wir einige Torchancen verfehlt haben.

Insgesamt haben wir eine gute Leistung erbracht, wann man bedenkt, dass wir keine Auswechselspieler hatten und gegen den ungeschlagenen Tabellenführer gespielt haben.

Unser Spiel am 28.01. haben wir gegen die Mädels aus Eilbeck gespielt.

Wir waren die Gastgeber und sind mit einem guten Gefühl in das Match gestartet, da wir endlich mal einen weiteren Spieler auf der Bank hatten und die Möglichkeit bestand, mal kurz durchzuatmen. In der ersten Hälfte waren unser Angriff und die Abwehr ganz gut. Wir haben zwar nicht alle Chancen vorne beim gegnerischen Tor genutzt, aber hinten standen wir sicher und es gab so gut wie ein Durchkommen für die Gegner. In die Halbzeit gingen wir somit mit einem Spielstand von 5:6.Es war also alles noch drin, jedoch konnten unsere Gegner, durch Konzentrationsmangel auf unserer Seite, an uns vorbeiziehen und da wir unsere Torchancen vorne wieder nicht verwandelt haben, gingen wir mit einem Punktestand von 10:17 auseinander.

Obwohl wir verloren haben, hat das Spiel viel mehr Spaß gemacht, da wir einen Auswechselspieler hatten und man auch mal eine kurze Pause haben konnte.

Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel gegen Elmshorn und sind glücklich darüber, dass wir wieder ein paar neue Mädels dazugewinnen konnten, die uns demnächst bei unseren Spielen tatkräftig unterstützen werden.

Eure weibliche D

 

 

Knappschaft

EU Datenschutz Grundverordnung

Am vergangenen Sonntag war die 1. Herren zum kleinen Süd-Derby bei der dritten Mannschaft des TV Fischbeks zu Gast. Nach drei ärglichen bis schmerzlichen Niederlagen stand die Mannschaft um Interimscoach Christian Heidusch mit dem Rücken zur Wand. Nach der spielfreien Zeit und einigen intensiven Trainingseinheiten wollten die Harburger nun Punkte sammeln um in der Tabelle wieder nach oben zu kommen. Gespickt mit einigen Neuzugängen gingen wir in die Partie.

Am Sonntag hatten wir zu später Stunde den TSV Hohenhorst in unserer Heimhalle empfangen. Nach 5 Wochen ohne ein Spiel waren wir alle heiß. Wir waren motiviert, wollten den Sieg einfahren und die Stimmung in der Halle war auch gut. Trotz einer vollen Bank, mussten wir auf unsere Torhüterin Lena verzichten, die sich ein paar Tage vorher verletzt hatte. Des Weiteren hat sich beim Aufwärmen Pia, eine weitere Torhüterin von uns, am Fuß verletzt und somit war Berit alleine für das Tor zuständig, die ebenfalls angeschlagen war.

Um 20 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und keiner wollte ein Tor erzielen. Das erste Tor wurde erst nach fast 6 Minuten von den Mädels des TSV Hohenhorst geworfen. Gleich danach waren wir an der Reihe. Die gegnerische Mannschaft war uns immer einen Schritt voraus und wir hatten uns einige technische Fehler im Angriff geleistet, sodass wir bis zur 17. Minuten dem Rückstand hinterher gelaufen sind. Dort konnten wir dann zum 5:5 durch ein 7 Meter Tor von Lena Degetow ausgleichen. Zum Ende der ersten Halbzeit haben uns verworfene 7 Meter, überhastete Abschlüsse und Nachlässigkeit in der Abwehr zu einem 4 Tore Rückstand geführt. Es war noch nichts verloren, 4 Tore sind beim Handball nicht viel. Die Halbzeitpause nutzen wir um durchzuatmen und unsere Kräfte noch einmal zu mobilisieren. Wir wollten nochmal angreifen.

Die 2. Halbzeit wurde Angepfiffen und nach gut 5 ½ Minuten sind wir bis auf ein Tor (14:15) wieder heran gekommen. Dennoch sind wir dem Rückstand hinterher gelaufen und hatten immer wieder kurze Phasen, wo technische Fehler entstanden sind und die Abwehr nicht ganz so stabil stand. Trotzdem haben wir uns nicht aufgegeben und weiter gekämpft. Dies hat sich ausgezahlt. Denn dann kam das, womit keiner in der Halle gerechnet hat. In der 54. Minute hatten wir noch mit 5 Toren zurück gelegen. Dank einer sehr guten Teamleistung konnten wir 43 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 23:23 erzielen. Dies hatten wir unserer Außen Nathalie Franke zu verdanken, die einen Abpraller sichern und zugleich das Tor werfen konnte. Diesen hart erkämpften Punkt wollten wir uns nicht mehr nehmen lassen, doch der TSV Hohenhorst war im Ballbesitz. Wir standen gut in der Abwehr und zu unserem Glück hatten die Gegner zu überhastet abgeschlossen. Jetzt waren nur noch 10 Sekunden zu spielen und es gab doch noch Hoffnung auf ein Sieg, wenn jetzt schnell gespielt wird. Ohne großes Zögern spielte unsere Torhüterin den Ball nach vorne, wo unsere Linksaußen Nadja Frank schon zum Konter gelaufen war und 6 Sekunden vor Schluss das Führungstor erzielte. Alle jubelten. Die Fans auf der Tribüne, die Bank und auch die Spieler auf dem Feld. Doch der letzte Angriff ging an unsere Gegner und die Freude war umso Größer, als der Schlusspfiff ertönte. Voller Freude lagen wir uns in den Armen, denn wir hatten 24:23 gewonnen.

Es war keine gute Lesitung von uns aber wir haben Chrakter bewiesen. Erst mit 4 Toren zur Halbzeit zurückliegen und sich dann nochmal heran kämpfen und zum Schluss mit 1 Tor gewinnen.Wir möchten uns herzlichst bei unseren Fans auf der Tribüne bedanken, die uns tatkräftig angefeuert haben. Ebenfalls wünschen wir allen Verletzten gute Besserung und werdet schnell wieder fit.

Nach dem hart erkämpften Sieg haben wir jetzt bis zum Sonntag, den 18. November Spielpause, wo unser Auswärtsspiel um 11:45 Uhr gegen HG Hamburg- Barmbek 3 im „Alten Teichweg“ stattfindet.  Wir würden uns über eure Unterstützung sehr freuen.

Eure 1.Damen

Damen nach BillstedtAm vergangenen Samstag stand das dritte Spiel der neu formierten 1. Damen auf dem Plan, wofür es zum Aufsteiger nach Billstedt ging. Der Plan war klar: es sollte an die gute Leistung vom letzten Spiel angeknüpft werden und vor allem durch schnelles Tempo-Spiel die Gegner besiegt werden. Zunächst sah es so aus, als ob dieses ohne Probleme klappen sollte, denn vor allem durch Tempogegenstöße und Tore von der Außenposition stand es nach 14 Minuten 2:10. Doch die Gegner wurden stärker, in unserer Abwehr taten sich zum Teil große Löcher auf, die der Gegner zu nutzen wusste, und auch im Angriff kam es zu Fehlern. Somit gingen wir dann trotz einer Halbzeitführung von 11:15 etwas geknickt in die Kabine. In der zweiten Halbzeit ging es ebenfalls wechselhaft weiter. Nach gut 45 Minuten Spielzeit hatten wir durch ein schnelles und konzentriertes Spiel wieder eine Führung von 10 Toren aufgebaut, doch dann brachen wir, wie in der ersten Halbzeit, wieder ein und die Gegner kamen 5 Minuten vor Schluss wieder auf 6 Tore heran. Doch den Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen, und gewannen im Endeffekt mit 21:29. Um die nächsten Spiele ebenfalls erfolgreich absolvieren zu können, müssen wir nun an einer konstanten Leistung arbeiten. Unser nächstes Spiel findet am 28.10. um 19:45 Uhr In der Kerschensteinerstraße statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Eure 1.Damen

20180923 Minis Buxtehude 0029Wir waren alle ganz schön aufgeregt vor unserem ersten Minispielefest in der Saison. Schon ganz früh haben wir uns mit unseren Trainern an der Kersche getroffen und sind dann gemeinsam nach Buxtehude gefahren. In der Halle in Buxtehude wird Bundesligahandball gespielt, das ist ganz schön cool! Wir haben mit zwei Teams gespielt, ein Team bei den Großen und ein Team bei den Kleinen. Zur neuen Saison haben wir auch neue Trikots bekommen. Damit konnten wir richtig gut Spielen und wir haben gaaaaaaaaaaaanz viele Tore gemacht. Wir haben ganz viel Spaß gehabt. Am Ende haben wir alle eine Urkunde, eine Tüte mit Naschen und einen Ball bekommen. Das war richtig Klasse. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Spielfest, das ist dann bei uns in der Halle und wird bestimmt auch richtig gut!

 

20180923 Minis Buxtehude 000623.9. - Buxtehude

28.10. - Harburg

2.12. - Wilhelmsburg

Das erste Heimspiel der Saison stand vor der Tür und wir durften die 3. Damen vom Buxtehuder SV empfangen. Wir waren motiviert und wollten natürlich gewinnen. Nach der Spielbesprechung zum vergangenen Spiel hieß es nämlich: Abhaken – weiter machen!

Mit neuem Selbstvertrauen gingen wir konzentriert ins Spiel und konnten so schon nach fünfzehn Minuten in die Führung mit 9:4 gehen. Unsere Hektik aus dem ersten Spiel haben wir abgelegt und bauten so unsere Führung zur Halbzeit 15:9 aus. Aber darauf wollten wir uns nicht ausruhen. Für die zweite Halbzeit hieß es, dass wir weiter mit Tempo nach vorne spielen.

Am Ende gewannen wir das Spiel 29:16. Es war eine tolle Leistung von der ganzen Mannschaft. Auch einen Dank an die Tribüne für die Unterstützung!

Nun heißt es im Training weiterarbeiten, in der Abwehr haben wir nicht immer die richten Absprachen treffen können. Unser nächstes Spiel ist am 22. September, bei dem wir wieder voll angreifen wollen. Wir sind zu Gast beim TV Billstedt und wollen die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Eure 1. Damen

20180818 SGH Cup DamenA 0025Nach einer guten Vorbereitung mit zwei Turnieren und ein paar Trainingsspielen ging es am vergangenen Sonntag im ersten Spiel nach unserem Aufstieg nun um Punkte in der Bezirksliga. Wir traten durch Urlaub und Verletzung mit einem – für unsere Verhältnisse- kleinen Kader zu Hause gegen den Ahrensburger TSV 3 an. Wir kamen nicht gut ins Spiel und so stand es nach sieben Minuten 0:3. Wir gaben nicht auf und kämpften uns im Laufe der ersten Halbzeit auf ein 4:6 heran aber dann nahm der Gegner eine Auszeit und wir kamen aus dem Tritt, so dass es dann zur Halbzeit 5:12 stand.

2012 maltermeister niebling kl