SG Harburg

Handball südlich der Elbe

2019 08 18 DamenA Pokal 13

609D85A5 C25C 491F A7D4 6BA514632A1CAm 15.09. empfingen wir die 2. Damenmannschaft aus Fischbek. Wir gingen
ersatzgeschwächt in das Spiel, da viele von uns im Urlaub waren.
Die ersten Minuten war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, keine der beiden
Mannschaften konnte sich absetzen. In der 14. Minute gingen wir mit 4:3 in Führung
und ließen uns diese das restliche Spiel über nicht mehr nehmen.
Wir konnten unseren Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Tore ausbauen. Somit
führten wir in der 27. Minute mit 11:6. Bis zur Halbzeitpause konnten unsere
Gegnerinnen den Vorsprung auf 11:8 verkürzen.
Motiviert, unsere Führung wieder weiter auszubauen, gingen wir in die zweite
Halbzeit. Diese begann mit einer 2-Minuten-Strafe für die Gegnerinnen und einem 7-
Meter für uns, den Michelle zum 12:8 verwandeln konnte. Im weiteren Spielverlauf
fiel es uns schwer, uns weiter abzusetzen. Jedoch schafften wir es, die Gegnerinnen
ebenfalls nicht weiter an uns ranzulassen. In der 45. Minute gab es einen kleinen
Schockmoment für unsere Mannschaft, als Lea ihre dritte 2-Minuten-Strafe kassierte
und somit wegen einer roten Karte das Spielfeld verlassen musste. Dies hinderte uns
allerdings nicht daran, unseren Vorsprung zu halten. Somit stand es nach 60 Minuten
26:22 für uns.
Jetzt haben wir eine lange Spielpause, bis wir am 27.10 um 12:15 am
Steinhauerdamm gegen HSV/Hamm 02 3 antreten. Diese Pause nutzen wir, um
weiter an unserem Zusammenspiel zu arbeiten.

2019 08 18 DamenA Pokal 20Endlich ist es so weit! Die Handball-Saison geht wieder los. Wir durften uns über neue Gesichter in der Mannschaft freuen. Herzlich Willkommen Lea, Marie, Sabrina und welcome back Kira und Catha. Schön, dass ihr bei uns seid.
Mit einer Mischung aus Vorfreude und Nervosität im Magen, ging es am Samstag für uns zu den Mädels vom HT 16 Hamburg. Wir hatten ein klares Ziel: Marisa zum Geburtstag 2 Punkte nach Hause bringen (nochmal Happy Birthday nachträglich Marisa!)
Wir standen kompakt in der Abwehr, doch kleine Unkonzentriertheiten haben die Gegner ausgenutzt. Nach 15 Minuten stand es erst 5:5. Es schien nach einem sehr ausgeglichenen Spiel. Kurz nach der zweiten Halbzeit konnten wir dann doch endlich in die 4 Tore-Führung gehen und ließen uns den Sieg nicht mehr nehmen.
Mit neuem Selbstbewusstsein getankt, bereiten wir uns diese Woche auf das Spiel gegen TV Fischbek 2 vor. Am Sonntag 15.09.2019 um 16:30 Uhr dürfen wir die Mädels bei uns in der Kerschensteinerstraße begrüßen. Über Unterstützung bei unserem ersten Heimspiel freuen wir uns wie immer!
Eure 1. Damen

2019 03 05 14.18.17Am Sonntag hatten wir unser Rückspiel gegen die HG Hamburg-Barmbek 3, bei uns zu Hause. Unsere Chance, die verlorenen Punkte aus der Hinrunde wieder zurückzuholen. Und das wollten wir alle nach unseren letzten zwei Siegen gegen Billstedt und Buxtehude auch unbedingt! So liefen wir also entschlossen und zuversichtlich aufs Spielfeld.

Die ersten Minuten des Spiels liefen noch sehr ausgeglichen, doch nach der zehnten Minute konnten wir uns so langsam von unseren Gegnern absetzen, die es nicht leicht hatten, durch unsere Abwehr zu kommen. Wir ließen uns von ihren Spielzügen nicht reinlegen und konnten sämtliche Versuche von ihnen, aufs Tor zu werfen unterbinden und gingen so schließlich mit einer vier-Tore-Führung in die Halbzeitpause. Erleichtert über diese Führung motivierten wir uns in der Kabine gegenseitig noch mehr und traten schließlich mit einem noch größeren Willen, diesen Sieg zu holen, wieder auf die Platte und legten in der zweiten Hälfte noch einen drauf. So bauten wir unsere Führung weiterhin energisch aus und fingen in der zweiten Hälfte sogar nur fünf Gegentore! Die Gegner schienen sehr frustriert, nicht zuletzt wegen den zahlreichen Zeitstrafen auf ihrer Seite, doch wir blieben auf unserer Erfolgsspur und ließen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff nicht nach. Somit konnten wir uns die ein oder andere schöne Torchance erspielen. 

Am Ende freuten wir uns über einen deutlichen 26:12 Sieg!

Unser Plan ist es jetzt, diese Erfolgsspur der letzten drei Spiele beizubehalten und in zwei Wochen genau da anzuschließen, wo wir aufgehört haben. Unser nächster Gegner sind die Mädels aus Finkenwerder. Wir haben aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen und wollen die beiden Punkte in Harburg behalten!

Eure 1.Damen

2018 1 Damen AUG cut KlDie Saison ist vorbei, jetzt wird entspannt. Wir beenden diese Spielzeit mit 16:16 Punkten. Zufrieden sind wir nicht aber  im großen und ganzen haben wir uns gut geschlagen, wenn man bedenkt das diese Mannschaft nun ihr erstes Jahr zusammen gespielt hat. Neuer Trainer, neue Spieler, neue Mannschaft.

Es war alles dabei, von überzeugenden Siegen bis hin zu ärgerlichen Niederlagen. Wir waren einfach nicht konstant genug. ABER wir blicken voraus und wir wissen das zukünftig mehr drin sein wird! Wir sind eine junge talentierte Truppe, die nun viele Eindrücke sammeln konnte und sich schon jetzt auf die neue Saison freut. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und dafür werden wir alles geben.

Vielleicht findet sich ja noch die ein oder andere erfahrene Spielerin, die uns bei unserem Vorhaben unterstützen möchte? Dann melde dich doch bei uns :)

 

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben! Auf eine rosige Zukunft ;)

Bis bald!

Eure 1.Damen.

2019 1d bsvFür uns ging es am Samstag, den 16.02.2019, zum Buxtehuder SV 3. Die Stimmung war gut und wir wollten unseren nächsten Sieg einfahren. Wir kamen gut ins Spiel und konnten uns auf Grund einer soliden Abwehr auf 4:10 absetzen. Leider haben wir im Angriff das ein oder andere mal unkonzentriert abgeschlossen, so kam Buxtehude noch einmal ran. Nichts desto trotz gingen wir mit einer 10:15 Führung in die Halbzeit. In der Kabine haben wir uns nochmal heiß gemacht und gepusht. Die 2.Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste. Starke Aktionen folgten, genau wie einige ärgerliche Gegentore und Ballverluste. Im großen und ganzen haben wir unsere Führung aber nie hergegeben und einen souveränen Sieg herausgespielt. Am Ende hieß es 23:29 für uns.

Unser Training zeigt Wirkung! Wir freuen uns auf den Rest der Saison und werden weiterhin Vollgas geben.

Eure 1.Damen

2019 1d fkwVergangenen Sonntag Nachmittag hatten wir unser Heimspiel gegen Finkenwerder. Wir waren gut drauf und hatten natürlich Lust zu gewinnen.

In der Woche konnten wir uns gut auf das Spiel vorbereiten. Wir wussten, wenn wir den Gegner schlagen wollen, muss viel gearbeitet werden, was wir letztendlich auch getan haben... :)

Das Spiel war von Anfang bis Ende spannend. Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes, konnten wir uns zur Pause ein unentschieden (12:12) erarbeiten. In der zweiten Halbzeit haben sich beide Mannschaften noch mal steigern können. Jedes Tor und jede Abwehraktion wurde hart umkämpft. Ein großes Lob an die Mannschaft, dass war genau der Einsatz den wir zeigen wollten. Kurz vor Schluss konnten wir dann, hauchdünn, mit einem Tor (21:20) in Führung gehen. Ab dort wurde unser Tor komplett zugemauert, sodass wir kein weiteres Gegentor kassiert haben. Wir bekamen am Ende dann sogar noch einen 7-Meter zugesprochen, den wir zum 22:20 Sieg verwandeln konnten.

Alles in allem war es ein hart erkämpfter Sieg. Wir waren einfach glücklich und zufrieden. Wenn wir weiterhin mit diesem Einsatz in die letzten beiden Saisonspiele (beide Auswärts) gehen, wird es für jeden Gegner schwer gegen uns zu bestehen.

 

Bis dann, eure 1.Damen :)

Am Samstag den 02. Februar empfingen wir voller Vorfreude unsere Gäste aus Billstedt. Unser Ziel war klar definiert: wir wollten auf die Platte bringen, was wir im Training gelernt hatten. Schon in den ersten Minuten konnten wir uns mit einer Führung von 5:0 absetzen. Und auch sonst lief es gut, die Absprachen in der Abwehr stimmten und im Angriff fielen die verdienten Tore, sodass wir beruhigt mit einer Führung von 17:7 in die Halbzeit gehen konnten. Die zweite Halbzeit verlief leider nicht ganz wie gewünscht, denn schon am Anfang konnten wir unsere starke Linie nicht mehr halten, wir ließen hinten mehr zu und machten vorne nicht mehr alles rein, weshalb wir unseren Vorsprung vorerst nicht weiter ausbauen konnten. Die Führung ließen wir uns trotz allem nicht mal annähernd streitig machen und brachten, nachdem wir Billstedt auf acht Tore haben rankommen lassen, wieder mehr Ordnung rein. Am Ende stand ein Ergebnis von 28:15 auf der Anzeigentafel. Somit konnten wir auch das Rückspiel für uns entscheiden.

 

Ein großes Dankeschön an die Zuschauer, die uns stets unterstützen. Wir freuen uns schon auf die kommenden Spiele mit euch.

Eure 1. Damen

Knappschaft

Tabelle

Pl. Team
Sp.
G
U
V
Tore
Punkte
1 SG Wilhelmsburg 2
6
6
0
0
158:113
12:0
2 TV Billstedt
6
5
0
1
156:113
10:2
3 SG Harburg
6
4
0
2
147:147
8:4
4 HL Buchholz08-Rosengarten 3
7
4
0
3
205:181
8:6
5 TH Eilbeck 4
7
3
1
3
145:154
7:7
6 HSV/Hamm 02 3
5
3
0
2
101:109
6:4
7 HG Hamburg-Barmbek 2
6
0
2
4
111:150
2:10
8 HT 16 Hamburg
6
0
1
5
107:137
1:11
9 TV Fischbek 2
5
0
0
5
97:123
0:10

EU Datenschutz Grundverordnung

Spielplan

Datum Heim Gast Tore
07.09.19 16:00 HT 16 Hamburg SG Harburg 16:20
15.09.19 16:30 SG Harburg TV Fischbek 2 26:22
27.10.19 12:15 HSV/Hamm 02 3 SG Harburg 24:20
10.11.19 17:15 SG Harburg HL Buch-Rosen 3 33:31
17.11.19 14:15 SG Harburg HG HH-Barmbek 2 32:24
24.11.19 14:00 SG Wilhelmsb. 2 SG Harburg 30:16
07.12.19 20:00 TH Eilbeck 4 SG Harburg :
15.12.19 16:30 SG Harburg TV Billstedt :

Trainingszeiten

Di. 19:30 - 21:00 Uhr

Am Pavillon

Do. 19:45 - 21:45 Uhr

Kerschensteinerstr.

Ansprechpartner

Am Abend des 30. November machten sich die zweite Herren zum Auswärtsspiel gegen HSV/Hamm 02 auf in die Sorbenstraße. Trotz des kleinen Kaders wollten wir bei unseren punktgleichen Gegnern auf jeden Fall etwas mitnehmen und an die Leistung des letzten Spiels gegen TH Eilbek anknüpfen. Das Spiel war in der Anfangsphase sehr umkämpft und es gelang weder uns noch den Gegnern sich abzusetzen. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir unsere eigene Unterzahl jedoch gewinnen, und konnten vorne einfache Tore werfen, da Hamm relativ erfolglos mit sieben Feldspielern spielte. In Folge dessen konnten wir uns zur Halbzeitpause mit 4 Toren absetzen.

Die zweite Halbzeit konnten wir ähnlich besonnen weiter spielen und unseren Vorsprung weiter ausbauen. Hamm konnte in dieser Halbzeit nur acht Tore werfen, wesentlichen Anteil an dieser Leistung hatte unsere gut geordnete Deckung und ein extrem starker Flo im Tor. Am Ende des Spiels stand folgerichtig ein souveräner 33:20 Sieg, den unser Mittelmann Jonas, mit einem wunderschönen Kempa vollendete.

Am 8. Dezember empfangen wir Finkenwerder zum Hinrundenabschluss in der Baererstraße und würden uns über lautstarke Unterstützung freuen.

Nach zuletzt Wettbewerbsübergreifend drei Niederlagen in Folge wollten wir nun diesen Negativtrend stoppen und gegen den, mit 2 Punkten weniger dastehenden, TH Eilbeck 4 den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Wir hatten uns vorgenommen aus einer sehr guten Deckung und schnellem Spiel schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Von Anpfiff an setzten wir die Vorgaben um gingen schnell mit 4 Toren in Führung. Unsere Abwehr stand zunächst sehr sicher so das es nach 18 Minuten 10:2 stand. Die folgende Auszeit von Eilbeck brachte uns etwas aus dem Rhythmus und es ging mit einem 16:9 in die Pause. Thema der Halbzeitansprache war, dass wir an unsere Leistung aus den ersten 15 Minuten anknüpfen wollen und das Spiel sicher gewinnen. Dies gelang uns auch. Wir bauten den Vorsprung auf 10 Tore aus (42. Minute) und spielten unsere Gegenstöße meist konsequent zu Ende. Unsere immer müder werdenden Gegner konnten dem am Ende nicht mehr viel entgegensetzen und so endete das Spiel 38:21. 

Als nächstes steht am 30.11.19 das Auswärtsspiel gegen die punktgleiche 3. Herren vom HSV/Hamm an.

Am 21.11. hieß es für uns die letzten zwei Niederlagen zu vergessen und den Fokus komplett auf das Pokalspiel zu legen. Hierfür fuhren wir nach St. Pauli , wo uns der ungeschlagene Tabellenerste aus der Kreisliga Gruppe 1 erwartete. Nach dem Anpfiff kamen wir sehr gut ins Spiel und uns gelang früh in Führung zu gehen. Durch eine robuste Abwehr und einem guten Angriff gelang es uns bis zur 14. Minute mit vier Toren in Führung zu gehen und , wodurch sich der St. Pauli Trainer gezwungen sah sein Time Out zu nehmen. Zunächst ließen wir uns davon nicht aus der Ruhe zu bringen, denn uns gelang es bis zur 18. Minute die deutliche Führung beizubehalten. Jedoch folgten dann schwache vier Minuten von uns und St. Pauli verkürzte auf einen Treffer. Bis zur Halbzeit gelang es uns immer wieder die Führung nochmals auszubauen, aber St. Pauli zeigte sich immer wieder kämpferisch sodass es zur Halbzeit 11:13 für uns stand. Wir wussten es würde keine einfache zweite Halbzeit auf uns warten, sodass uns klar war dass wir vorne und hinten unser bestes geben mussten wenn wir die nächste Pokalrunde erreichen wollten. Wir starteten gut in die zweite Hälfte und uns gelang es nach fünf gespielten Minuten mit vier Treffern davon zu ziehen. Diesen Schwung verloren wir leider in den folgenden Minuten, sodass es St. Pauli nach knapp 40. Minuten in Führung zu gelangen. Ab dann an folgte ein wahrer Schlagabtausch. Mal gingen wir in Führung dann mal wieder St. Pauli. Eine Minute vor Schluss war St. Pauli mit einem Treffer vorne und wir waren im Ballbesitz . Uns war klar wir mussten einen möglichsten langen Angriff spielen und treffen. Eines davon ist uns gelungen, denn wir schafften es denn Ball möglichst lange zu behalten und sogar einen 7 Meter 10 Sekunden vor Schluss raus zu holen. Nun hieß es einmal den Atem anhalten und sein letztes Stoßgebet abzugeben, um in die Verlängerung zu kommen. Leider wurden die Gebete nicht erhört und der Torwart hielt den Ball. Konsequenz wir schieden aus. Wir lassen uns davon nicht unterkriegen und wir haben alle eine klare Verbesserung erkannt. Für uns heißt es Kopf hoch und hoch motiviert in die nächste Partie gegen TH Eilbeck am 24.11.

Nach dem wir unsere erste Niederlage gegen die SG Bergedorf VM/3 kassiert haben gingen wir mit neuer Motivation, aber leider etwas geschwächt durch die Verletzung unseres Kreisläufers Stephan Lüsse, in unser nächstes Spiel gegen den TV Fischbek.

Nach dem Anpfiff kamen wir nicht richtig ins Rollen und lagen bereits nach 4 Minuten 0:4 hinten.
Doch mit der Zeit fanden wir immer mehr ins Spiel und konnten uns bis auf ein Tor zum 5:6 heranarbeiten. Wir wussten vorher, dass es ein sehr hartes und körperbetontes Spiel wird und mussten im Angriff viel einstecken. In der Abwehr hingegen teilten wir selber nicht genug aus und passten uns der Härte unseres Gegners nicht an. So
schaffte es Fischbek sich erneut von uns abzusetzen und ging mit 5 Toren Vorsprung (16:21) in die Halbzeit.
Thema in der Halbzeitpause war es, unsere Abwehr an die Härte des Spiels anzupassen und uns das Spiel wieder zurückzuholen.

In der 2. Hälfte wurde das Spiel durch die unklare Linie des Schiris immer aggressiver. Zwischenzeitlich erinnerte das Spiel mehr an ein Gerangel als an Handball. Durch konsequentere Strafen auf beiden Seiten hätte dies wahrscheinlich verhindert werden können. Zu allem Überfluss hatte Fischbek zwischen der 40-46 Minute einen 6 Minuten Angriff, ohne ein einziges Mal Zeit angezeigt zubekommen, wodurch sie ihre zuvor eingefangene 2 min. Strafe entspannt ausspielen konnten. Letzen Endes schafften wir es trotzdem uns erneut auf ein Tor ranzuspielen (27:28). Durch unsere hektische Art im Angriff warfen wir allerdings zu viele Bälle weg, die wir in der Abwehr gewonnen hatten und konnten das Spiel so nicht mehr für uns entscheiden und mussten uns leider, mit einigen leichten Verletzungen, 29:31 geschlagen geben. Somit rutschen wir auf den 4. Tabellenplatz.
Jetzt konzentrieren wir uns auf unser Pokalspiel am 21.11.2019 gegen den FC St. Pauli 4 und auf unser nächstes Saisonspiel, Heim, gegen den TH Eilbeck 4.

609D85A5 C25C 491F A7D4 6BA514632A1CAm 15.09. empfingen wir die 2. Damenmannschaft aus Fischbek. Wir gingen
ersatzgeschwächt in das Spiel, da viele von uns im Urlaub waren.
Die ersten Minuten war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, keine der beiden
Mannschaften konnte sich absetzen. In der 14. Minute gingen wir mit 4:3 in Führung
und ließen uns diese das restliche Spiel über nicht mehr nehmen.
Wir konnten unseren Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Tore ausbauen. Somit
führten wir in der 27. Minute mit 11:6. Bis zur Halbzeitpause konnten unsere
Gegnerinnen den Vorsprung auf 11:8 verkürzen.
Motiviert, unsere Führung wieder weiter auszubauen, gingen wir in die zweite
Halbzeit. Diese begann mit einer 2-Minuten-Strafe für die Gegnerinnen und einem 7-
Meter für uns, den Michelle zum 12:8 verwandeln konnte. Im weiteren Spielverlauf
fiel es uns schwer, uns weiter abzusetzen. Jedoch schafften wir es, die Gegnerinnen
ebenfalls nicht weiter an uns ranzulassen. In der 45. Minute gab es einen kleinen
Schockmoment für unsere Mannschaft, als Lea ihre dritte 2-Minuten-Strafe kassierte
und somit wegen einer roten Karte das Spielfeld verlassen musste. Dies hinderte uns
allerdings nicht daran, unseren Vorsprung zu halten. Somit stand es nach 60 Minuten
26:22 für uns.
Jetzt haben wir eine lange Spielpause, bis wir am 27.10 um 12:15 am
Steinhauerdamm gegen HSV/Hamm 02 3 antreten. Diese Pause nutzen wir, um
weiter an unserem Zusammenspiel zu arbeiten.

763006F2 1936 44D7 99F1 3A7615E1DE00Für uns ging es am 27.10 zum Auswärtsspiel gegen den punktgleichen Gegner SG Bergedorf. Für uns war klar, dass dieses Spiel nicht einfach werden wird und ein sehr wichtiges ist.

Anpfiff... Merklich nervös starten wir in das Spiel. Die Anfangsphase ist sehr ausgeglichen, wir merken jedoch sofort, dass die Spieler von Bergedorf eine sehr solide Abwehr spielen. Nach knapp zehn Minuten gelingt es Bergedorf die Führung zu übernehmen. Diese Führung kann Bergedorf in den nächsten Minuten weiter ausbauen. Im Angriff tun wir uns sehr schwer, einfache Pässe kommen nicht an oder es wird unvorbereitet abgeschlossen.
Nach 20 Minuten steht es 10:7 für Bergedorf, welche ein Timeout nehmen.
Nach Wiederanpfiff dauert es gerade einmal zwölf Sekunden und es kommt zu einem Platzverweis gegen uns, dieser ist leider gerechtfertigt. Die folgende Unterzahl überstehen wir leider nicht gut, wir lassen uns zu wenig Zeit im Angriff und leisten uns Fehler im Aufbauspiel. Der neue Spielstand in der 28. Minute: 17 zu 12 für Bergedorf.

2019 09 29 Minis 0001Endlich ist es wieder soweit! Unser erste Spielfest der neuen Saison in Buxtehude. Wir sind in zwei Teams vor Ort angetreten. Das Team mit den großen waren dieses Mal Jaguare und das Team mit den nicht ganz so großen, waren die Eichhörnchen. Saskia und Ilkim waren mit uns da, Flo musste bei der E-Jugend als Trainer sein. Auf unsere Eltern hat Timo aufgepasst. ;-)

In den ersten Spielen mussten wir uns erstmal wieder einfinden, nach einer solangen Pause, da brauchen nicht nur die Profis einen Moment um wieder zu wissen, wie es läuft. Zwar waren einige Teams besser und haben mehr Tore gemacht, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß und konnten uns verbessern. 

Jetzt freuen wir uns auf den Tag des Handballs! Da zeigen wir mal, was wir alles schon können und wollen neuen Kindern zeigen, wie toll Handball ist. Schaut ihr doch auch mal bei uns vorbei! Am 26. Oktober ab 11:30 Uhr in der Sporthalle Baererstraße!

wir freuen uns auf euch! 

2012 maltermeister niebling kl