SG Harburg

Handball südlich der Elbe

Am vergangenen Sonntag (13.12.15) fuhren wir mit einer vollen Bank zu unserem letzten Hinrundenspiel zum TH Eilbeck. Es war das Spitzenspiel unserer Liga. Vor dem Spiel lagen beide Teams punktgleich auf dem ersten Tabellenplatz.

Leider hielt das Spiel zunächst nicht was es versprach, die Leistungen beider Mannschaften erinnerten nicht an ein Spitzenspiel. Wir standen zwar sehr gut in der Abwehr, konnten jedoch vorne unsere Würfe nicht im Tor unterbringen. Und auch unser eigentlich deutlich besser gewordenes Problem mit den 7-Metern war wieder da. Ärgerlicherweise bekamen wir durch eine Minute Unkonzentriertheit direkt vor der Pause noch zwei schnelle Gegentore und so ging die erste Halbzeit mit einem dürftigen 5:3 für den TH Eilbeck zu Ende.

Weiterlesen ...

Nikolaus. Alle stellen ihre Stiefel vor die Tür, wir dagegen haben unsere Stiefel angezogen und nahmen die Reise nach Bramfeld auf, zum Tabellenzweiten unserer Liga.

Die erste Halbzeit begann, aber irgendwie ohne uns. Bramfeld konnte von der ersten Minute an das Spiel aufbauen und es gelang ihnen alles. Ruhig aufspielen und deren Spiel spielen wie sie wollten!!! Wir haben viele Fehler gemacht: Fehlpässe, Fangfehler, keine guter Abschluss vor dem gegnerischen Tor, die Abwehr stand nicht, es stimmte einfach nichts. Unsere Fehler konnte Bramfeld sofort umsetzen und nutzte jede Gelegenheit, um mit einem 6:2 in Führung zu gehen. 
Zur Überraschung aller, Spielerinnen wie auch Fans, zog unser Trainer nach nur 10 gespielten Minuten die grüne Karte. Zurecht fielen sehr kritische und auch laute Worte, die wir aber gebraucht haben! Trotzdem gelang uns nicht die Umsetzung. So gingen wir verdient mit einem 14:9 Rückstand in die Halbzeit.

Weiterlesen ...

Pokal ETVAls Abwechslung zum Alltag fand anstelle des üblichen Trainings unser Pokalspiel gegen ETV 2 aus der Parallelstaffel statt. Da der ETV, wie wir, derzeit im oberen Drittel der Tabelle platziert ist, erwarteten wir ein spannendes Spiel. Wir sollten nicht enttäuscht werden….
Wir starteten mit einer für uns ungewohnten 3:2:1-Abwehr, die überraschend gut funktionierte. So störten wir immer wieder das Angriffsspiel des ETV und machten ihnen den Torabschluss schwer.
Nach 17 Minuten lagen wir verdient mit 6:3 in Führung. Dies sollte jedoch die letzte 3-Tore Führung des Spiels sein. Bis zur Halbzeit arbeitete der ETV sich wieder heran, so dass wir mit nur einem Tor Führung in die Halbzeitpause gingen (8:7).
Nach der Halbzeitpause verschliefen wir mal wieder den Anpfiff. – Mädels, was war hier los?! - Als wir in der 36. Minute aufwachten, lag der ETV mit 9:10 das erste Mal in Führung.
Von da an war es ein hart umkämpftes Spiel, in dem wir – dank der Torhüterleistung des ETV und des Torpfostens - über eine 2-Tore Führung nicht mehr hinauskamen.
Am Ende konnten wir den letzten Angriff des ETV erfolgreich abwehren und unseren 1-Tore-Vorsprung über die letzten 45 Sekunden des Spiels retten (Endstand 19:18).
Einige Zuschauer haben sich ein weniger spannendes Spiel gewünscht, doch so wurde es der Pokal-Situation und der Ligaplatzierung beider Mannschaften durchaus gerecht. Wir sind gespannt auf die Auslosung der nächsten Runde!
Am Wochenende können wir uns erstmal erholen, bevor wir am 06.12 zum Tabellenzweiten nach Bramfeld reisen. Die Partie startet um 16:00 Uhr.
Seid dabei und feuert uns an!
Eure 1. Damen
Mussten wir uns in Fischbek durch eine ärgerliche Schiedsrichterleistung noch mit einem Punkt begnügen, sollten gegen die Mädels der SG Wilhelmsburg unbedingt zwei Punkte her. Es war das zweite Lokalderby direkt hintereinander, dementsprechend motiviert gingen wir in das Spiel.

Die ersten zehn Minuten ließen wir – sagen wir es so – sehr gemächlich angehen. Im Angriff waren wir zu behäbig, Tempospiel fand praktisch nicht statt. Unsere Abwehr  aber stand kompakt und so hatten es die Wilhelmsburgerinnen schwer, zu einem Torabschluss zu kommen. Dennoch lagen wir wenige Minuten nach Anpfiff mit zwei Toren zurück. Auch in den Folgeminuten fiel es uns schwer, ins Spiel zu finden. Vor allem, weil die Wilhelmsburgerinnen eine starke Abwehr zeigten. Es dauerte knapp 15 Minuten, bis wir endlich schnelleren Handball spielten. Und das zeigte Wirkung: So haben wir aus einem zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand einen Zwei-Tore-Vorsprung erarbeitet. Zur Pause hieß es 11:9.

In der Halbzeitpause fand unser Trainer Harald die richtigen Worte und ging auf die individuellen Fehler ein.  Nach Wiederanpfiff konnten die Wilhelmburgerinnen zwar wieder ausgleichen. Doch das war in der zweiten Halbzeit auch das einzige Mal, dass die Mädels von der Elbinsel uns so nah kamen. Wir zogen das Tempo an und erzielten ein Tor nach dem nächsten. Vor allem Püppi und Catha konnten mit Tempogegenstößen glänzen. Jessi, obwohl es ihr gesundheitlich nicht gut ging, zeigte ebenfalls eine tolle Leistung und war ein sicherer Rückhalt für die Mannschaft. Am Ende konnten wir uns über einen 20:16-Erfolg freuen. Die Punkte blieben in Harburg!

Am Donnerstag steht unser nächstes Spiel in der Kersche an, im Pokal geht es gegen den ETV aus der anderen Landesliga-Staffel. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Kommt zahlreich, über eure Unterstützung würden wir uns freuen!!

Eure 1. Damen
Am vergangenen Sonntag sollte eigentlich unser Spiel gegen Hohenhorst statt finden. Nach einem guten Training mit 20! trainingswilligen Damen waren wir voller Vorfreude. Wir waren mit 14 Leuten komplett besetzt und es sollte das erste Spiel für Pia werden. 
Am Freitagabend dann die Ernüchterung.

Weiterlesen ...

Am letzten Mittwoch durften wir zur Trainingszeit im Pokal gegen die Damen von HTS/BW96 Handball 2 antreten. Unsere Bank war mit 14 Spielerinnen voll besetzt.
Wir starteten gleich mit 2:0 in die Partie und konnten bis zum 7:7 gut mithalten. Danach verließ uns jedoch das Trefferglück und viele Bälle landeten nicht im Tor, sodass es zur Halbzeit 7:11 stand.
In der zweiten Hälfte kamen wir nochmal bis auf 12:13 ran. Danach konnten sich die Damen aus der Bezirksliga aber etwas absetzen und wir verloren das Spiel mit 17:23.
Trotz Niederlage haben wir gut gekämpft. Ein Klassenunterschied war in diesem Spiel auf jeden Fall nicht auszumachen!

Wenn wir unsere Chancen vorne nur genutzt und etwas mehr Wurfglück gehabt hätten, hätten wir dank der einmal mehr spitzen Leistung unser beiden Torfrauen das Spiel auch gewinnen können!

Wir haben aber gezeigt, dass wir als Mannschaft auch gegen eine in der Bezirksliga oben spielende Mannschaft mithalten können, wir gehen also mit viel Vorfreude in unser nächstes Spiel am 29.11. zu Hause gegen Hohenhorst!

Wo fangen wir an? Ergebnis? Verletzungen? Aufstellung?

Wir fangen mal „am Anfang“ an. Die Anreise: Ok, die war kurz und ohne weitere Zwischenfälle! 

Umkleide: Geht nur die Damen etwas an!

Aufstellung: Wie immer – oder gerade nicht. Nicht vollständig und ohne Trainer. Die Aufstellung ergab sich fast von selbst, aber im Ergebnis… pst, das kommt doch später!

Aufwärmen: Ohne Verletzte, na das war ja aber auch Voraussetzung. Ok, an dieser Stelle dürfen wir vielleicht verraten, dass das auch bis Abpfiff so geblieben ist! Also schon mal das erste positive Ergebnis!

Also auf in die erste Halbzeit:
Besonderheiten: Keine, bis auf ein 8 : 9 zur Halbzeit. DAS war so nicht geplant!

Zweite Halbzeit: 
Halbzeitansprache von Malte. Ein typisches „Mädels, jetzt reißt Euch mal zusammen.“
Danach lief es irgendwie besser, aber keiner weiß genau warum.
Ok, lange Rede kurzer Sinn Endergebnis 16 : 21 für uns! 

Nach einem Rückstand von einem Tor zur Pause das Ding noch mit plus fünf zum Schlusspfiff gedreht, von daher: Weiter so Mädels!!

knappschaft

EU Datenschutz Grundverordnung

Damen nach BillstedtAm vergangenen Samstag stand das dritte Spiel der neu formierten 1. Damen auf dem Plan, wofür es zum Aufsteiger nach Billstedt ging. Der Plan war klar: es sollte an die gute Leistung vom letzten Spiel angeknüpft werden und vor allem durch schnelles Tempo-Spiel die Gegner besiegt werden. Zunächst sah es so aus, als ob dieses ohne Probleme klappen sollte, denn vor allem durch Tempogegenstöße und Tore von der Außenposition stand es nach 14 Minuten 2:10. Doch die Gegner wurden stärker, in unserer Abwehr taten sich zum Teil große Löcher auf, die der Gegner zu nutzen wusste, und auch im Angriff kam es zu Fehlern. Somit gingen wir dann trotz einer Halbzeitführung von 11:15 etwas geknickt in die Kabine. In der zweiten Halbzeit ging es ebenfalls wechselhaft weiter. Nach gut 45 Minuten Spielzeit hatten wir durch ein schnelles und konzentriertes Spiel wieder eine Führung von 10 Toren aufgebaut, doch dann brachen wir, wie in der ersten Halbzeit, wieder ein und die Gegner kamen 5 Minuten vor Schluss wieder auf 6 Tore heran. Doch den Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen, und gewannen im Endeffekt mit 21:29. Um die nächsten Spiele ebenfalls erfolgreich absolvieren zu können, müssen wir nun an einer konstanten Leistung arbeiten. Unser nächstes Spiel findet am 28.10. um 19:45 Uhr In der Kerschensteinerstraße statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Eure 1.Damen

20180923 Minis Buxtehude 0029Wir waren alle ganz schön aufgeregt vor unserem ersten Minispielefest in der Saison. Schon ganz früh haben wir uns mit unseren Trainern an der Kersche getroffen und sind dann gemeinsam nach Buxtehude gefahren. In der Halle in Buxtehude wird Bundesligahandball gespielt, das ist ganz schön cool! Wir haben mit zwei Teams gespielt, ein Team bei den Großen und ein Team bei den Kleinen. Zur neuen Saison haben wir auch neue Trikots bekommen. Damit konnten wir richtig gut Spielen und wir haben gaaaaaaaaaaaanz viele Tore gemacht. Wir haben ganz viel Spaß gehabt. Am Ende haben wir alle eine Urkunde, eine Tüte mit Naschen und einen Ball bekommen. Das war richtig Klasse. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Spielfest, das ist dann bei uns in der Halle und wird bestimmt auch richtig gut!

 

20180923 Minis Buxtehude 000623.9. - Buxtehude

28.10. - Harburg

2.12. - Wilhelmsburg

Das erste Heimspiel der Saison stand vor der Tür und wir durften die 3. Damen vom Buxtehuder SV empfangen. Wir waren motiviert und wollten natürlich gewinnen. Nach der Spielbesprechung zum vergangenen Spiel hieß es nämlich: Abhaken – weiter machen!

Mit neuem Selbstvertrauen gingen wir konzentriert ins Spiel und konnten so schon nach fünfzehn Minuten in die Führung mit 9:4 gehen. Unsere Hektik aus dem ersten Spiel haben wir abgelegt und bauten so unsere Führung zur Halbzeit 15:9 aus. Aber darauf wollten wir uns nicht ausruhen. Für die zweite Halbzeit hieß es, dass wir weiter mit Tempo nach vorne spielen.

Am Ende gewannen wir das Spiel 29:16. Es war eine tolle Leistung von der ganzen Mannschaft. Auch einen Dank an die Tribüne für die Unterstützung!

Nun heißt es im Training weiterarbeiten, in der Abwehr haben wir nicht immer die richten Absprachen treffen können. Unser nächstes Spiel ist am 22. September, bei dem wir wieder voll angreifen wollen. Wir sind zu Gast beim TV Billstedt und wollen die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Eure 1. Damen

20180818 SGH Cup DamenA 0025Nach einer guten Vorbereitung mit zwei Turnieren und ein paar Trainingsspielen ging es am vergangenen Sonntag im ersten Spiel nach unserem Aufstieg nun um Punkte in der Bezirksliga. Wir traten durch Urlaub und Verletzung mit einem – für unsere Verhältnisse- kleinen Kader zu Hause gegen den Ahrensburger TSV 3 an. Wir kamen nicht gut ins Spiel und so stand es nach sieben Minuten 0:3. Wir gaben nicht auf und kämpften uns im Laufe der ersten Halbzeit auf ein 4:6 heran aber dann nahm der Gegner eine Auszeit und wir kamen aus dem Tritt, so dass es dann zur Halbzeit 5:12 stand.

Am vergangenen Sonntag startete die neu aufgestellte ersten Damen in die Saison, gegen die dritten Damen von HSV/Hamm. Nach einigen Freundschaftsspielen und Turnieren gingen wir mit Motivation und etwas Aufregung ins Spiel. 

Die ersten Minuten des Spiels verliefen sehr ausgeglichen, jedoch konnten wir nach zehn Minuten einen Vorsprung von drei Toren herausspielen. Diese Führung konnten wir bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit halten. Allerdings hatten wir zum Schluss mit Konzentrationsschwächen zu kämpfen, wodurch wir in der Abwehr nicht mehr richtig angepackt und einige Tore durch 7-Meter kassiert haben. Der Halbzeitstand betrug 13:12. Die Mission für die nächste Halbzeit war also klar: Die Führung wieder ausbauen!

Doch irgendwie ist uns dies nicht ganz gelungen. Die ersten 20 Minuten haben wir verschlafen und das Tor mehrere Male unglücklich verfehlt, weshalb wir nur drei Tore machen konnten. Unsere Gegner wiederum haben den Zeitpunkt unserer Schwäche genutzt und sind an uns vorbeigezogen. Als es dann in der 50. Minute 16:19 stand, sind wir endlich aufgewacht und konnten die Gegner wieder einholen. Dies ging bis drei Minuten vor Schluss so weiter, bis die anderen ein Tor Vorsprung hatten und wir nicht mehr die Chance bekamen einen richtigen Angriff zu starten. 

Somit beendeten wir das Spiel mit einer unnötigen Niederlage und einem Endstand von 21:22. Da ist auf jeden Fall noch viel Luft nach oben. Die zwei Punkte im Rückspiel wollen wir uns auf jeden Fall wiederholen. 

Für das nächste Heimspiel am Sonntag steht Buxtehude auf dem Plan und da wollen wir wieder zeigen, dass wir uns nicht so einfach unterkriegen lassen. Wir freuen uns über jede Unterstützung von der Tribüne. 

Eure 1. Damen J

2018 1 Damen AUG cut Kl

Nach einer, leider sehr unglücklichen letzten Saison und dem damit verbundenen Abstieg aus der Landesliga, geht nun eine komplett neu aufgestellte 1. Damen in die kommende Saison.

Aus der ursprünglichen Truppe sind, nach diversen Abgängen, nur 5 Spielerinnen übrig geblieben. Ein Neuanfang musste her.

Der Trainer der A-Jugend wurde für die Mannschaft akquiriert. Nach mehreren Gesprächen konnte man Spielerinnen, sowohl aus der A-Jugend als auch aus den 3. Damen, für die neue Truppe gewinnen. Der Kader umfasst nun 14 vollwertige Spielerinnen. Alle mit dem Ehrgeiz etwas zu leisten, zu gewinnen und Spaß am Sport zu haben.

Nichts desto trotz haben wir viel Arbeit vor uns. Es gilt nicht nur die ehemaligen A-Jugendlichen an den Damenbereich zu gewöhnen, Nein diese Mannschaft muss komplett neu geformt werden. Die ersten Trainingseinheiten aber haben gezeigt: Da geht was!

Wir haben im Mai mit der Vorbereitung angefangen und sind nach einem Trainingslager und einigen Trainingsspielen, auf einem sehr guten Weg. Unser Ziel ist der Wiederaufsteig! Ja, es liegt eine ziemlich große Aufgabe vor uns aber wenn wir so weiter machen wie bisher, werden wir definitiv die Chance haben, dieses Ziel zu erreichen.

Der Saisonstart steht bevor. Wir sind gespannt, freuen uns auf eine erfolgreiche und spaßige Saison und hoffen auf eure Unterstützung.

Eure neuen 1. Damen

2012 maltermeister niebling kl