SG Harburg

Handball südlich der Elbe

2019 08 10 HerrenB Pokal
Am Abend des 02.02. bestritten die 2. Herren ihr drittes Rückrundenspiel auswärts gegen den Tabellenfünften SG Wilhelmsburg 3. Schon im Hinspiel hatte es uns dieser Gegner nicht leicht gemacht und wir wussten wir müssen uns den Sieg erkämpfen. Genauso wie vorige Woche traten wir wieder mit einer voll besetzten Bank an. Diese inkludierte neben elf Feldspielern drei Torhüter, sowie erneut das berühmtberüchtigte Trainertrio „Rotert-Kromer-Zeiske“. Die Halle war gefüllt, die Stimmung war gut. Los geht’s: Statt mit vielen Toren startete das Spiel mit vielen gelben Karten beiderseits. Die Spieler beider Mannschaften haben sich immer wieder gute Chancen erspielt, diese jedoch nicht konsequent verwertet. Somit stand es nach 10 Minuten lediglich 3:2 für die Gegner. Nach einem Ausgleich durch Frederik Jansen zum 5:5 drei Minuten später kamen wir so langsam ins Spiel. Trotz dieses Kopf-an-Kopf Rennens bis zur 21sten Minute erkämpften sich die Gegner kurz darauf einen Vorsprung von drei Toren. Dies war vor allem durch zu viele Zeitstrafen und einer zu hektischen Spielweise unserseits zu begründen. Kurz vor Halbzeitpfiff gelang es dem starken Wilhelmsburger Rückraum neben weiteren Zeitstrafe ebenfalls noch ein weiteres Tor Abstand rauszuholen, wodurch wir mit einem Rückstand von 10:14 geknickt in die Halbzeitpause gehen mussten. Uns war klar, das wir etwas in der zweiten Halbzeit ändern müssen. Ansage war mehr Härte in der Abwehr, sowie eine ruhigere Spielweise und bessere Chancenverwertung im Angriff.

Die zweite Hälfte hatte es in sich:
Nach einem holprigen Start durch immer noch anhaltende Unterzahl sowie technischen Fehlern unsererseits schafften es die Gegner ihren Abstand um weitere zwei Tore auf 19:13 auszubauen und uns wurde klar wir müssen was ändern. Durch Umstellung auf einen stetigen Angriff-Abwehr Wechsel zweier Spieler konnten wir die volle Power unseres Mittelblockes entfalten, sowie druckreichen Handball im Angriff ausüben. Des Weiteren kam unserer Torhüter Florian Pape nun so richtig in Fahrt. In den nächsten 20 Minuten gelang es den Gegnern lediglich drei Tore zu werfen. Ab diesem Zeitpunkt fühlten wir uns in diesem Spiel wohl. Selbst eine Auszeit der Gegner half diesen nicht unseren Lauf zu stoppen. Wir erspielten uns ein Tor nach dem anderen was zu einem Ausgleich zum 22:22 in der 52. Minute führte. Durch immer hektisch werdende Wilhelmsburger  bauten wir unsere Führung auf bis zu 22:26 aus. Doch die Wilhelmsburger kamen zum Schluss wieder auf zwei Tore ran und deckten nun offensive Manndeckung. Jonas Rückert gelang es frei aufs Tor zu rennen, wurde jedoch beim Wurf durch einen Gegner im Vollsprint umgetackelt. Dieser hat zurecht direkt die rote Karte gesehen. Nach dem daraufhin von uns insgesamt fünften verwandelten 7 Meter war uns klar: Das Ding ist sicher!
Letzten Endes gewann die SG Harburg das Spiel hochverdient mit 26:28. Dies war wieder ein Beweis dafür, wie stark der Kampfgeist und wichtig Teamplay für die Mannschaft sein kann. Vielen Dank für die Unterstützung der ganzen mitgereisten Fans! Unser nächstes Spiel beschreiten wir Auswärts gegen den Tabellensechsten TUS Finkenwerder 3. Über erneuten Andrang der SGH Fans würden wir uns sehr freuen!
Eure 2. Herren
Knappschaft