SG Harburg

Handball südlich der Elbe

FBC5C750 E10F 4365 BFC5 A4166D8CB8D0
Am vergangenen Sonntag war die 1. Herren zum kleinen Süd-Derby bei der dritten Mannschaft des TV Fischbeks zu Gast. Nach drei ärglichen bis schmerzlichen Niederlagen stand die Mannschaft um Interimscoach Christian Heidusch mit dem Rücken zur Wand. Nach der spielfreien Zeit und einigen intensiven Trainingseinheiten wollten die Harburger nun Punkte sammeln um in der Tabelle wieder nach oben zu kommen. Gespickt mit einigen Neuzugängen gingen wir in die Partie.

 

Der Anfang hatte es direkt in sich: Die Harburger konnten im ersten Angriff direkt in Führung gehen, beide Teams konnten durch gute Angriffsaktionen immer wieder Tore erzielen. Danach gab es jedoch ein Bruch im Spiel: Beide Abwehrreihen standen deutlich verbessert und machten die Angriffsbemühungen zu Nichte, hinzu kamen unerklärliche technische Fehler auf beiden Seiten sowie gute Leistungen der jeweiligen Schlussmänner. Was in den folgenden 30 Minuten geboten wurde war alles andere als "bezirksligawürdig". Die Fischbeker konnten sich hierbei noch achtbarer aus der Affäre ziehen und gingen mit einem 4-Tore-Polster in die Kabine. 

Nach einigen Startschwierigkeiten konnten die Harburger durch eine Abwehrumstellung und einige Gegenstöße wieder herankommen und auch der Positionsangriff zeigte sich nun zielstrebiger und konzentrierter im Abschluss. Die Schlussminuten der Harburger entschädigten dann jedoch für das bisher gezeigte. Die Gäste kamen noch einmal auf ein Tor heran und hatten knapp eine Minute vor Schluss Ballbesitz. In der Auszeit wurde der Spielzug zum Punktgewinn angesagt, der Ball war im Tor jedoch waren noch 20 Sekunden zu spielen. Die Fischbeker riskierten nun alles, nahmen den 7. Feldspieler auf das Feld und vertändelten Ball. Sekunden vor Schluss gelang den Gästen aus Harburg noch der Siegtreffer in das leere Tor.

Kein schönes Spiel, über weite Strecken keine gute Leistung im Angriff und viele technische Fehler aber am Ende stehen die ersten Punkte aus unserem Konto. Hoffentlich war das die benötigte Initialzündung, um nun endlich in der neuen Saison anzukommen. Schon am Donnerstag steht jedoch zunächst ein Highlight an: Im Verbandspokal treffen die Harburger auf den Oberligisten aus Ellerbek (20:15 Uhr). Dabei wollen Sie den haushohen Favoriten möglichst lange ärgern und ein kleiner Stolperstein sein. Am kommenden Sonntag (16:30 Uhr) geht es dann in der Liga gegen den Aufsteiger aus Rosengarten weiter. Die Jungs freuen sich über Eure Unterstüzung in der Kersche. 

EH

Knappschaft